Filmen auf Reisen

flag_rotate-01Hier in diesem Teil des Blogs dreht sich alles ums Reisen und insbesondere das Filmen auf Reisen. Im Moment habe ich eine weitere Seite, wo ich diese Themen veröffentliche: www.reisefilm.org. Dort findet man eine Serie zum Thema: "Wie mache ich einen guten Reisefilm?" und auch ein Glossar mit vielen Begriffen aus dem Bereich Film und auch speziell Amateurfilm.

Reisefilmserie

reisefilmIch habe auf meiner Reisefilmseite www.reisefilm.org eine neue Serie mit dem Titel: "Wie mache ich einen guten Reisefilm" veröffentlicht. Die Serie besteht neben der Einleitung aus 4 Teilen und ist auf meiner Seite www.reisefilm.org komplett abrufbereit. Ich habe für diese Serie eine neue Domäne gewählt und dort WordPress installiert, da das bei kleinen Blogs einfacher ist als hier mit Joomla. Werde mir aber mal überlegen, ob ich die Serie nicht auch hier auf meine Seiten einbaue. Ausserdem habe ich dort ein Reisefilmglossar erstellt, das ich im Moment laufend erweitere. Die Serie ist für jeden Anfänger aber auch Fortgeschrittenen interessant, der seinen ersten Reisefilm erstellen möchte und sich Tipps und Anregungen dafür holen möchte, um das möglichst beste Ergebnis zu erzielen.

 

Spanisch lernen unter der Sonne Spaniens

Spanien ist nach Deutschland noch immer das beliebteste Reiseziel der Deutschen. Rund 10 Millionen von ihnen zieht es jährlich in das sonnige Land am Mittelmeer. Anstatt jedoch den ganzen Tag faul in der Sonne herumzuliegen, bevorzugen immer mehr Menschen die Kombination aus Kultur und Bildung. Eine Sprachreise ist da genau das Richtige. Bei einer Sprachreise taucht man direkt in das Land, die Kultur und das Leben der einheimischen Bevölkerung ein. Zudem werden im Sprachunterricht die Fremdsprachenkenntnisse verbessert bzw. die Sprache gänzlich neu erlernt. Auch durch die ständige Konfrontation mit der Sprache in alltäglichen Situationen wie beim Einkauf oder einem Restaurantbesuch kommt es zu schnellen Lernerfolgen.

Sprachschulen gibt es in ganz Spanien. Eines der beliebtesten Sprachreiseziele ist Spaniens zweitgrößte Stadt Barcelona. Zahlreiche traditionelle und moderne architektonische Kulturgüter ziehen bei angenehmen Temperaturen Jahr für Jahr zig Millionen Besucher in ihren Bann. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Sagrada Familia – die Kirche der heiligen Familie. Die Kathedrale ist das unvollendete Meisterwerk des Architekten Gaudí (1852-1926) und eines der faszinierendsten Gebäude der modernen Architektur. Insgesamt ragen acht Türme hoch über die Stadt hinaus. Auch auf Strand und Meer muss bei einer Sprachreise nach Barcelona nicht verzichtet werden. Mehrere Strandabschnitte mit einer Gesamtlänge von fünf Kilometern laden auch noch im Spätsommer zum Entspannen und Baden ein. Die Abende lassen sich hervorragend zusammen mit anderen Sprachschülern in einer der zahrleichen Cafés der Stadt ausklingen.

Spanier sind für Ihre Gastfreundlichkeit und Offenherzigkeit bekannt. Der Aufenthalt in einer spanischen Gastfamilie bietet die Möglichkeit die spanische Kultur sowie die Sitten und Gebräuche des Landes hautnah zu erleben und zugleich die im Sprachkurs erworbenen Spanischkenntnisse anzuwenden und zu vertiefen. Wer lieber mit anderen Sprachschülern aus aller Welt zusammenleben möchte, für den empfiehlt sich die Unterbringung in einer Gemeinschaftswohnung der Sprachschule.

Notwendig zur Einreise nach Spanien ist ein gültiger deutscher Reisepass. Für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten ist jedoch auch der gültige Personalausweis ausreichend. Flüge nach Barcelona werden mehrmals täglich von zahlreichen deutschen Flughäfen angeboten. Die Flugzeit beträgt etwa zwei Stunden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei einem Deutschen Sprachreiseveranstalter wie beispielsweise unter www.experience-sprachreisen.de oder www.studylingua.de.

(Gastbeitrag von Volker Hansen)